Nullteig

Unter Nullteig wird in modernen Rezepten ein Gemisch aus Getreideerzeugnissen, Flüssigkeit und – in einigen Fällen – Salz verstanden. Die Bezeichnung ist etwas unglücklich, handelt es sich doch um einen vollwertigen Arbeitsschritt, um den Start eines Teiges, der in mehreren Stufen anfangs ohne Triebmittel hergestellt wird. Dabei sollen grobe Teilchen mit Wasser verquellen.

Beispiele: Quellstück, Brühstück.