Dunst

Dunst, auch “Grießler”, “Wiener Grießler”  oder „doppelgriffiges Mehl“ genannt, liegt im Feinheitsgrad zwischen Mehl und Grieß und fühlt sich leicht körnig an. Dunst kann wie Mehl verarbeitet werden, wenn man die stark erhöhte Wasseraufnahme und eine Nachsteifzeit von ca. 30 Minuten beachtet. Mit Dunst werden die Gebäcke lockerer. Gekochte und gebrühte Teige wie Spätzle, Nockerl oder Knödel haben eine lockere und doch stabile Beschaffenheit.